Sicherheit

Safety first im Jump/One

Ihr habt Fragen?

Nicht nur der Spaß, sondern auch die Sicherheit steht bei JUMP/ONE an erster Stelle, weshalb die beste Trampolinausstattung sowie eine regelmäßige Wartung der Attraktionen für uns selbstverständlich sind. Zudem ist stets eine Aufsicht auf der Sprungfläche vor Ort, welche in Erster Hilfe geschult ist und die Einhaltung der Regeln sicherstellt. Dazu gehört unter anderem auch das Tragen unserer Antirutschsocken.

Um allen Besuchern ein sicheres Erlebnis zu ermöglichen, ist es wichtig, dass Du die nachfolgenden Hinweise beachtest. Zudem ist das Anschauen des Sicherheitsvideos vor Ort Pflicht. Gerne helfen Dir unsere Mitarbeiter weiter, sollten noch Fragen offen sein.

Darüber hinaus ist Anweisungen des Personals stets Folge zu leisten!

Achtung: Unter 18 Jahren brauchst Du eine ausgefüllte und unterschriebene Einverständniserklärung!

Sicherheitsvorschriften

im Jump/One

  • 1. Gesundheitliche und körperliche Einschränkungen

    Benutze unsere Attraktionen nur, wenn du körperlich fit bist! Konsultiere vor dem Trampolinspringen einen Arzt, wenn Du unter Beschwerden wie Herz- oder Rückenschmerzen, Asthma und ähnlichem leidest. Dies gilt auch für schwangere Personen. Zudem gilt für unsere Trampoline ein Höchstgewicht von 130kg.

  • 2. Medikamenteneinfluss

    Das Springen unter Alkohol-, Drogen- oder Medikamenteneinfluss ist nicht gestattet

  • 3. Achtsamkeit

    Achtet darauf, die Konzentration beim Trampolinspringen stets aufrechtzuerhalten und immer mit beiden Beinen sowie gebeugten Knien zu landen. Seid aufmerksam und nehmt aufeinander Rücksicht!

  • 4. Lose Gegenstände

    Tragt während dem Springen keinen Schmuck oder Piercings. Die Nutzung des Handys während dem Trampolinspringen ist nicht gestattet. Dies gilt auch für sonstige lose sowie scharfe oder harte Gegenstände. Lange Haare werden zu einem Zopf gebunden.

  • 5. Speisen und Getränke

    Speisen und Getränke sind auf den Trampolinen nicht gestattet. Dies gilt auch für Kaugummis.

  • 6. Saltos und Tricks

    Jegliche akrobatischen Sprünge werden auf eigene Gefahr ausgeführt. Überschätzt Eure Fähigkeiten nicht und vermeidet Kopflandungen!

    Gewöhnt Euch vor dem Ausführen von Tricks erst an das Trampolin.

    Doppelsaltos sowie mehr als zwei einzelne Saltos am Stück oder Saltos über ein einzelnes Trampolin hinaus sind nicht erlaubt.

  • 7. Kleidung und Sprungsocken

    Tragt geeignete Kleidung. Dies inkludiert die JUMP/ONE Antirutschsocken.

  • 8. Personal

    Anweisungen der Mitarbeiter ist stets und unverzüglich Folge zu leisten!

  • 9. Kinder unter 7 Jahren

    Unter 7 Jahren ist das Springen nur unter Aufsicht eines Erziehungsberechtigten gestattet.

  • 10. Nutzung der Attraktionen

    Jedes Trampolin darf nur von einer Person genutzt werden. Gesprungen wird stets in der Mitte des Trampolins und innerhalb der Markierungen – nicht aber auf die Polster.

    Rennen sowie das Klettern an Wänden, Trampolinen und Netzen ist untersagt.

    Das Liegen und Sitzen auf den Trampolinen ist untersagt – für Pausen steht Euch unser Lounge- und Gastronomie-Bereich zur Verfügung.

  • 11. Einzelne Attraktionen
    • Basketball: Langes Hängen oder Klettern an den Basketballkörben ist untersagt.
    • Jump Tower/Airbag: Auf den Airbag darf nur gesprungen werden, wenn sich auf diesem keine andere Person befindet. Kopflandungen sind zu vermeiden.
    • Schnitzelgrube: In die Schnitzelgrube darf nur gesprungen werden, wenn sich in dieser keine andere Person befindet. Kopflandungen sind zu vermeiden.
    • Slackline/Gladiator Balken: Je Slackline bzw. Gladiator Balken ist nur eine Person erlaubt.
    • Trapez: Das Trapez ist nur von einer Person zu nutzen.
    • Halfpipe: Auf die Halfpipe dürfen maximal 3 Personen.
    • Cageball: Cageball ist nur von maximal 2 Personen zu spielen. Das Werfen von Bällen in den Nacken- und Kopfbereich ist untersagt.
    • Ninja: Jedes Hindernis ist nur von einer Person zu nutzen. Kopflandungen sind zu vermeiden.
    • Twister: Jede Trampolin-Fläche ist nur von einer Person zu nutzen.
    • Jump Wall: Saltos sind verboten. Kopflandungen sind zu vermeiden.